QlikView Script Sub for Dataloading

Sorry, typo in the path variable, now fixed! Enjoy the script!

Continue Reading

Project Documentation with github and markdown

A very important step while implementing more or less complex solutions is the availability of a documentation. While I’m really a fan of version based work, I will describe a quick an simple way, how I document my projects with github and markdown. For all of you who don’t know markdown, it’s a simple “what you mean is what you get” syntax which can be compared to LATEX. (If you don’t know this eather, pls. give a search engine a visit) 😉 So what you acutally need is: GitHub Account TextEditor (min.) if you are the more “what you see is what you get” person, you’ll find a lot of… Read More

Continue Reading

Lektion 11 – komplexere Datenpräsentation

Übersicht In dieser Lektion lernen wir komplexere Datendiagramme kennen, welche sich allerdings sehr gut zur “gruppenübergreifenden” Analyse eignen. Trellis Trellis Diagramme dienen die gleiche Visualisierung mit einer Einheitlichen Skala nach verschiedenen Kategorien zu visualisieren. Sie können dabei selbst entscheiden welche Dimension Sie “unterscheiden” wollen. Unter den erweiterten Optionen können Sie hier auch die Anzahl pro Spalte und Zeile fest definieren.  Tabellen mit bedingter Formatierung Achtung, diese Darstellungen gehen NUR im Diagrammtyp “Tabelle”! Diese Art der Darstellung hat sich in der Praxis “ausschließlich” für Power-User als praktikabel erwiesen. Ansonsten ist die Informationsdichte so hoch, dass man sich keinen Überblick verschaffen kann.  Sparklines Auch NUR im Diagrammtyp “Tabelle” möglich. Ausnahme: In einer… Read More

Continue Reading

Lektion 10 – Standard Datenpräsentation

Übersicht In dieser Lektion lernen wir ein paar der häufigsten Charts und wie wir diese “verschönern” können. Bar / Balken Diagramm Mit Hilfe von Balkendiagrammen können schnell Vergleiche zwischen einzelnen Wertegruppen (quantitativ) erstellt werden. Dabei kann mit der Orientierung der Charts auch bei langen Legenden eine saubere Darstellung geschaffen werden. Kombinationsdiagramm Balken / Linie Diese Darstellungsform eignet sich besonders bei der Darstellung von Bewegungsdaten mit unterschiedlichen Einheiten. Wichtig ist hier die Nutzung der 2-Achse um eine z.B. Prozentanzeige nicht “verschwinden” zu lassen. Hier wird die “Position” der Formel nach “rechts” gelegt. Für komplexe Darstellungen kann es sich auch lohnen die MIN und MAX Werte mittels Formel zu berechnen. Linien Diagramm… Read More

Continue Reading

Lektion 9 – Grundlegende Pivotierungsfunktionen

Übersicht In dieser Lektion lernen wir die wichtigsten Aggregierungsfunktionen im Detail kennen und wie wir diese zu unseren Zwecken “anpassen” können. Eine kurze Einführung in die Set-Analysen wird uns eine der mächtigsten Funktionalitäten näher bringen. Pivotieren leicht gemacht Zum Erstellen einer Kreuztabelle klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen “leeren” Platz in der Arbeitsfläche und wählen dort: Chart! Danach startet der “Wizzard” der Ihnen ermöglicht die Kreuztabelle zu erzeugen. Nachdem Sie mit der Auswahl des Typen fertig sind, gehen Sie auf “next/weiter”. Selektieren Sie bei diesem Schritt, nach welcher Dimension / Kategorie die spätere Berechnung der Werte erfolgen soll.Geben Sie die gewünschte Funktion/Formel/Berechnung an – hier ein einfacher Count()… Read More

Continue Reading

Lektion 8 – Arbeiten in der Benutzeroberfläche

Übersicht Bisher haben wir uns fast ausschließlich mit dem Laden von Daten beschäftigt. Ab dieser Lektion geht es vorrangig um das Präsentieren und Analysieren der Daten. Allgemeine Einstellungen Für den QlikView Designer ist eine der wichtigsten Voreinstellungen das Aktivieren der “Design-Toolbar”. Die Sichtbarkeit verwalten Sie im Menüpunkt “View/Anzeige”. Die Steuerungsobjekte im Überblick ListBox Mit Hilfe der Listbox kann innerhalb eines Feldes gesucht, selektiert und analysiert werden. Folgender Farbcode wurde von QlikTech für die Darstellung etabliert: Ohne Selektion ist der Hintergrund weiß. Mit einer getroffenen Auswahl wird die Auswahl grün, die weiteren Auswahlmöglichkeiten bleiben weiß und nicht mehr selektierbare Werte färben sich grau ein. Sie haben die Möglichkeit mittels der “vor”… Read More

Continue Reading

Lektion 7 – Übungen

Übersicht In dieser Lektion dürfen Sie nochmal alles gelernte eigenständig wiederholen und gelernte Techniken anwenden. Aufgabe 1 – Dataloader Adventure Works Erstellen Sie einen Dataloader mit Verbindung auf die Access Datei – AdventureWorksSample, diese befindet sich im Verzeichnis “Admin/Common/Libs/QVComponents/Examples/DbExtract” Qualifizieren Sie die Daten und sichern Sie ins DataStaging ab (mit Variablen arbeiten)   Binden Sie die Datenquelle als ODBC System Quelle ein. Sollten Sie sich auf einem 64Bit – System bewegen, so ist es wichtig, dass Sie später bei der Nutzung von 32Bit Datenquellen die Option “Force32Bit” in QlikView aktivieren. (MS Access ist 32 Bit) Ihr Skript für diese erste Aufgabe sollte am Ende ungefähr so aussehen:

Wenn Sie… Read More

Continue Reading

Lektion 6 – Skript Tips und Tricks

Übersicht Diese Kurzlektion beschäftigt sich mit typischen Fragestellungen aus der Praxis und deren Lösungsvorschläge. Markieren von Dubletten Oft kommt es in der Praxis vor, dass “Dubletten” für eine Information existieren und Sie allerdings nur den “neuesten” Datensatz berücksichtigen wollen. Für diese Problemstellung bietet QlikView im Skript so genannte “Interrecord-Funktionen” zur Verfügung. Diese erlauben während des Ladens einer Quelle auf vorgehende oder nachfolgende Datensätze zuzugreifen. Die Lösung für unser Problem sähe wie folgt aus:

 Auflösen von “multiplen” Schlüsseln In der Praxis kommt es oft vor, dass eine Beziehung zwischen 2 Tabellen auf mehr als nur einem Feld besteht. Um die Performance zu  verbessern und das Datenmodell “sauber” zu halten, lohnt… Read More

Continue Reading

Lektion 5 – Projektorganisation

Übersicht Diese Lektion kümmert sich um die allgemeine Organisation und Strukturierung von QlikView Projekten. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung in Softwareentwicklung und QlikView Implementierungen, zeigen wir hier unsere “Best Practice”. Als Erleichterung für unsere eigenen Projekte, haben wir ein Template online zur Verfügung gestellt, welches nach unseren Standards das Entwickeln von stabilen BI-Lösungen ermöglicht. https://github.com/FrenzelGmbH/qlik Ordnerstruktur ADMIN COMMON 00 CONFIG LIBS DEV 01 Dataloader 02 Datastaging 03 Datalogic 04 Datamart PROD << as DEV >> ANALYSIS COMMON DEV PROD CONSOLE MAINTANANCE DEPLOYMENT DOCS VERSIONING Ziel ist es bei diesen Strukturen – ohne zusätzlichen TestServer – eine klare Linie zwischen Produktiv und Entwicklungssystem zu schaffen. Erst wenn alle Logiken in der… Read More

Continue Reading

Lektion 4 – Strukturieren des Skriptes und nutzen von Funktionen

Übersicht Um bei längeren Skripten den Überblick nicht zu verlieren, gibt es die Möglichkeit das Skript zu strukturieren. Dazu bietet QlikView die Möglichkeit mittels Registerkarten zu gliedern. Zusätzlich nutzen wir einfache Funktionen zur Anreicherung unseres Datenmodels. Registerblatt anlegen Um das Auffinden von Ladelogiken im Skript zu vereinfachen, strukturieren Sie das Skript, indem Sie neue Registerkarten erstellen oder bestehende verschieben. Versuchen Sie kurze aber prägnante Namen für die Registerreiter zu vergeben, damit Sie sich später besser orientieren können. In der Praxis hat es sich bewährt einen “exit” Registerreiter anzulegen, welcher den Befehl “EXIT SCRIPT;” beinhaltet. Das ermöglicht es bei komplexen Datenstrukturen “früher” mit dem Laden der Daten zu stoppen und Teillogiken… Read More

Continue Reading